Gedanken über meinen Binder


Seit meinem Tweet, in dem ich schrieb, dass ich mir einen Binder gekauft habe, wurde ich mehrmals gefragt, wie es denn sei, einen zu tragen, woher ich ihn hätte und ob ein Binder tatsächlich etwas bringt.
Zu Beginn muss ich anmerken, dass ich eine kleine Oberweite habe. Während des CSD 2016 in Berlin habe ich nur einen Sport-BH getragen und wurde gefragt, welchen Binder ich trage, da besagte Person Probleme mit dem viel zu kleinen Ausschnitt des eigenen Binders hatte. Obwohl ich den Binder bisher aufgrund hoher Temperaturen selten getragen habe, sind mir bereits einige Dinge aufgefallen.

Nachdem ich mir zahlreiche binder reviews auf YouTube angesehen hatte, habe ich mich für einen Tri-Top-Binder von Underworks entschieden. Man sollte vor dem Kauf auf jeden Fall die Größen-Tabelle auf der Website einsehen und den Oberkörper dementsprechend vermessen, damit man den Binder nicht zu groß oder, schlimmer noch, zu klein bestellt.
Nach meinem Empfinden bindet der Binder von Underworks ausgesprochen gut. Der Versand erfolgte erstaunlich schnell, wenn man bedenkt, dass der Binder importiert werden musste. Die Hauptkritikpunkte sind ungefähr die gleichen, die auch die Binder aller anderen Hersteller haben: Ich persönlich habe weniger Probleme mit dem beengten Gefühl, sondern viel mehr mit dem sehr rauen und kratzigen Material. Vor allem an den Rändern des Binders wird die Haut stark gereizt. Ein T-Shirt unter dem Binder zu tragen, um die Hautirritation zu mindern, kommt im Sommer nicht infrage. Abgesehen von dem Material habe ich jedoch kaum etwas an dem Binder von Underworks auszusetzen. Weiterhin ist der Hersteller gc2b zu empfehlen. Im Gegensatz zu Underworks ist diese Firma auf den Körperbau eines Trans-Mannes spezialisiert, die Binder haben einen V-Ausschnitt und sind in mehreren nude tones erhältlich. Außerdem soll das Material angenehmer als das von Underworks sein. Sobald es die eigene Kasse zulässt, werde ich auch einen Binder von gc2b kaufen und dann einen Vergleich zu meinem Binder von Underworks ziehen.

Eine besondere Schwierigkeit stellte für mich das erste Anziehen des Binders dar. Ich habe versucht, mir den Binder von oben wie ein T-Shirt überzuziehen – und bin kläglich stecken geblieben. Nun achte ich immer darauf, dass sich der untere Teil beim Überziehen nicht aufrollt. Dann ziehe ich den Stoff ganz ruhig, Zentimeter um Zentimeter, nach unten. Inzwischen brauche ich um die zwei Minuten um meinen Binder anzuziehen – wenn überhaupt. Am wichtigsten ist es, dabei Ruhe zu bewahren; hektische Bewegungen helfen auf keinen Fall weiter. Wenn ihr jemanden habt, mit dem ihr vertraut genug seid, ist es sicher sinnvoll, wenn sie beim ersten Mal dabei ist und euch gegebenenfalls helfen kann.

Beim Tragen eines Binders solltet ihr auf jeden Fall die gängigen Sicherheitsregeln beachten. Je nach individuellem Körperbau schnürt der Binder mehr oder weniger die Luft ab. Ich persönlich würde von sportlichen Aktivitäten in einem Binder abraten, es sei denn, ihr nehmt einen schon oft getragenen oder lockeren Binder. Wenn aber auch ein Sport-BH reichen würde, sollte dieser bevorzugt werden.
Weiterhin sollte der Binder nicht länger als acht Stunden am Stück getragen werden. Wenn man ihn über längere Zeit trägt, sollte man ab und zu Pausen machen, in denen man tiefer ein- und ausatmet, die Arme streckt und die Schultern lockert. Vor allem während der heißen Sommerzeit sollte man nicht lange einen Binder tragen, da sich die Hitze unter dem Material leicht staut und das sehr unangenehm werden kann.

"Kann ich nicht auch mit Klebeband oder Verbänden binden?"
Nein, nein, nein. Macht es lieber nicht. Informiert euch vorher, ob es schwere Folgen nach sich ziehen könnte. Diese Materialien haben die Angewohnheit, sich mit jeder Bewegung zusammenzuziehen. Es gab unzählige Fälle, bei denen es zu Rippenbrüchen kam oder die Person keine Luft mehr bekommen hat. Investiert lieber etwas Geld in einen Binder in der richtigen Größe, anstatt mit irgendwelchen Materialien zu experimentieren. Am Ende des Tages trägt man im Ernstfall bleibende Schäden davon, als lediglich die eigene Dysphorie zu lindern oder um von anderen so wahrgenommen zu werden, wie man es gerne möchte.

"Kann ich mit meinem Binder schwimmen gehen?"
Die meisten Hersteller raten davon ab, doch inzwischen gibt es spezielle Binder, die zum Schwimmen geeignet sind. Auch hier kann ich nur den Rat geben, lieber nicht zu experimentieren, sondern einen Schwimm-Binder von einem seriösen Hersteller zu kaufen. Am Ende des Tages trägt man im Ernstfall bleibende Schäden davon anstatt nur z.B. die eigene Dysphorie zu lindern oder von anderen so wahrgenommen zu werden, wie man das gerne möchte.

Mein Binder von Underworks

Ich beantworte gern eure Fragen zum Thema Binder, meiner Person und allem anderen.



Ein Link zu dem Underworks Binder, den ich erstanden habe:

Gc2b website:
0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen